Menu

Wer ist gerade online

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Neueste Kommentare

  • Kredit für Carport

    Leon 10.06.2019 07:37
    Kredit
    Carport ist eine echt gute Sache! Heutzutage das Wetter ist so kompliziert und unvorhersehbar, dass man ...

    Weiterlesen...

     
  • Was bedeutet monatliche Kreditrate?

    Mark 10.05.2019 18:50
    Kredit
    Eine monatliche Rate bedeute einfach die feste Kosten - Wenn man kredit hat, dann jeden Monat muss ...

    Weiterlesen...

     
  • Mit der Miete das Eigenheim finanzieren?

    Mieter 01.05.2019 09:44
    Kredit
    Ich organsiere genau in diese Weise eigene Finanze. Miete kann wirklich helfen, die Kosten zu decken...

    Weiterlesen...

     
  • Sanierungskredit - Worauf ist bei einem Sanierungskredit zu achten?

    Bert 10.04.2019 05:53
    Kredit
    Sanierungskredi t kann eine gute Sache zu sein! Man muss jedoch die Sanierungsarbei ten selbst richtig ...

    Weiterlesen...

     
  • 3-Wege-Finanzierung - was ist das?

    Rudi 01.04.2019 20:06
    Kredit
    die 3-Wege-Finanzie rung bedeutet eine praktische Möglichkeit, ein Auto zu erwerben... auch im Fall wenn ...

    Weiterlesen...

Was ist ein Lombardkredit?

( 13 Votes ) 
Krediteon: alles über Finanzen in der Schweiz 4.2 out of 5 based on 13 votes.

Der Begriff ein Lombardkredit, ist schon wirklich alt und entstand durch die Lombarden, die als Kaufleute (oder Bankiers) eine internationale und breite Bedeutung hatten. Es ging vor allem um eine Verpfändung von beweglichen Gegenständen (Wertgegenständen). Ein Lombardkredit entwickelte sich jedoch sehr intensiv und überlebte bis heute und dient heutzutage vor allem zu einer Abdeckung von kurzfristigen Liquiditätsbedürfnissen…

Lombardkredit

 

Ein Lombardkredit bedeutet heutzutage (im Bankwesen) einen kurz oder mittelfristen Kredit, bei dem als Sicherheit ein Pfand immer gestellt wird. Als Pfand funktionieren dabei sowohl bewegliche Sachen, Wertpapiere, als auch Bankguthaben. Man soll aber gleichzeitig bemerken, dass auch eine Pfandleihe von Pfandhäusern zu einem Lombardkredit gehört...

Allgemein kann man sagen, dass ein Pfandkredit so funktioniert, dass ein Kreditnehmer ein Pfand - als eine ausreichende Sicherheit - hinterlegt dem Kreditgeber und dann einen Kredit bekommt. Das Pfand ist in den Besitz eines Pfandgläubigers, jedoch wichtig ist, dass der vorherige Besitzer eigene Rechte (die Eigentumsrechte) behält! Solche Finanzierung bezeichnet man auch in der Regel als ein kurzfristiges Darlehen (weil es um Darlehen von wenigen Tagen bis zu ungefähr drei Monaten geht). Der Kreditnehmer beim Lombardkrediten hat verschiedene Möglichkeiten. Vor allem kann er die Kreditsumme (mit Zinsen und Gebühren) zurückzahlen und dann das Pfand zurückzubekommen; kann er aber auch eine Frist verstreichen lassen und das Pfand einfach verlieren oder der Kreditnehmer kann einen Lombardkredit verlängern (jedoch mit weitere Zinsen und Gebühren). Einen Lombardkredit kann man sowohl in Schweizerfranken, als auch in Fremdwährungen aufnehmen. Bei Franken-Krediten ist die Form des Kredits üblich.

Natürlich der Lombardkredit ist auch immer mit Risiken - zum Beispiel Kursschwankungen oder Währungsschwankungen - verbunden. In solchem Fall muss man also manchmal eine zusätzliche Vermögenswerte in das Darlehen integrieren. Man soll also immer eigene finanzielle Situation vorsichtig analysieren und erst dann eine Entscheidung über Lombardkrediten treffen…


Kommentare  

 
0 #1 LombardkreditLUK 2018-03-05 11:47
Lombardkredit ist eine schwere Sache... na ja manchmal ist es aber einzige Möglichkeit um einen Kredit zu bekommen
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren